Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Eimsbüttel: Das Paradebeispiel modernen Städtebaus?

Für viele ist Eimsbüttel der Stadtteil schöner Altbauwohnungen aus der Gründerzeit mit Stuck an den Decken, langen Fluren und Holzschiebetüren. Doch die moderne Nachkriegsarchitektur hat sich gerade in Eimsbüttel breit und vielfältig verewigt. Die Grindel-Hochäuser sind noch heute in ihrer Monumentalität beispielhaft für den modernen Städtebau nach dem Krieg, aber auch kleinere Projekte aus der Vorkriegszeit sind bemerkenswert wie das damalige NORAG-Haus im Stil der neuen Sachlichkeit von 1931, in dem heute der NDR Hörfunk residiert oder die Uni-Bauten aus den 60er und 70er Jahren. Wir wollen dem zu seiner Zeit Modernen nachspüren und uns fragen, ob sich hier die Paradebeispiele des modernen Städtebaus finden.

Leitung: Dr. Susanne Limmroth-Kranz

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: Präsenzunterricht i

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
04.06.18
10:00 - 14:00 Uhr
1 Tag Vormittags
Präsenzunterricht
Mo.
15 € Hamburg
Anbieteradresse
Staatspolitische Gesellschaft e.V.
Ohlsdorfer Straße 37
22299 Hamburg-Winterhude
Tel: 040 / 236 48 33-0
Fax: 040 / 236 48 33-19
Kontakt: Frau Hoppe, Mo-Do: 9.00 - 14:00 Uhr
www.sghamburg.de
kontakt@sghamburg.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de