Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Das Kapital – Die erste Ausgabe und ihre weitere Bearbeitung durch Marx

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Diskussion/Vortrag

Karl Marx hat den ersten Band seines Opus magnum, der 1867 in der Erstauflage in Hamburg erschien, nicht mehr in der Fassung veröffentlichen können, die ihm selbst Ende 1881 vor Augen stand. Er war der Auffassung, dass die von ihm in der französischen Ausgabe vorgenommenen Änderungen gegenüber der zweiten deutschen Ausgabe zu berücksichtigen seien. Weil er dort »manches Neue zugesetzt und vieles wesentlich besser dargestellt« habe, sollte die Ausgabe daher diese Ausgabe genutzt werden.

Was Marx nicht mehr schaffen konnte, hat nun Thomas Kuczynski in der von ihm herausgegebenen Neuen Textausgabe des Ersten Bands des »Kapital« versucht. Er stellt sie, ihre Vorteile und ihre Bedeutung für die Marx-Rezeption im Rahmen der Ausstellung über das Marxsche Grundlagenwerk im Gespräch mit Joachim Bischoff vor.

Die Neue Textausgabe basiert auf dem Vergleich aller von Marx und Engels edierten Ausgaben und Übersetzungen. Damit verwirklicht der Herausgeber ein Projekt, das zwar im damaligen Marx-Engels-Institut in Moskau in Angriff genommen worden war, aber nach dessen Schließung (1931) nie realisiert wurde. Der Vorzug der Ausgabe ist ihre Lesefreundlichkeit, weil lediglich am Text Interessierte beim Studium nicht durch früher notwendiges Nachschlagen im Anhang aufgehalten werden. Die der Ausgabe hinzugefügte USB-Card enthält den Text des »Kapital« sowie den historisch-kritischen Apparat,
der die zugrunde liegenden Quellen en detail sichtbar macht. Erschienen ist die Neue Textausgabe im VSA:Verlag.

Prof. Dr. Thomas Kuczynski war der letzte Direktor des Instituts für Wirtschaftsgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR und ist seit 1992 freischaffend tätig in Forschung und Publizistik, u.a. als Autor im Marx-Engels-Jahrbuch. Dr. Joachim Bischoff ist Ökonom und Redakteur der Zeitschrift der Sozialismus.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: Vortrag

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
08.01.18
19:00 - 21:00 Uhr
1 Tag Abends
Mo.
kostenlos Wiesendamm 3
22305 Hamburg

Ort: Museum der Arbeit

Anbieteradresse
Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg - Hamburger Forum für Analyse, Kritik und Utopie e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 - 28 00 37 05
hamburg.rosalux.de/
info@rls-hamburg.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de