Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Revolution! Revolution?

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die Novemberrevolution beendete 1918 den Ersten Weltkrieg, der Millionen Toten und massenhafte Verelendung in den beteiligten Ländern verursachte. Die Monarchie in Deutschland wurde beseitigt und es entstand eine Republik mit allgemeinem Wahlrecht, dass auch für Frauen galt, Pressefreiheit, Anerkennung der Gewerkschaften und garantierter Koalitionsfreiheit sowie dem Achtstunden-Arbeitstag.

Aber vieles von dem, was damals große Teile der Arbeiterschaft wollten, blieb unerfüllt: die Überführung des großen Kapitals in Gemeineigentum, die Demokratisierung der Betriebe und ein Ende der Ausbeutung, die Entwaffnung des Militärs und die direkte Kontrolle der Volksvertreter. Aus diesem Blickwinkel ist die Revolution gescheitert. Es bestand in einem kurzen geschichtlichen Moment eine große Chance zur Umsetzung dieser Ziele, die allerdings nicht genutzt wurde. Die nicht vollendete Revolution war insofern auch ein Grund für die tiefe Spaltung der Arbeiterbewegung.

Die Revolution markiert auch eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte Hamburgs. Sie steht am Anfang der parlamentarisch-demokratischen Ordnung des Stadtstaates und ist zugleich einer der frühen historischen Umbrüche des 20. Jahrhunderts in Hamburg.

Das Museum für Hamburgische Geschichte hat sich mit seiner Sonderausstellung das Ziel gesetzt, erstmals umfassend zur Kenntnis, zum Verständnis und zur Bedeutung dieser komplexen Zeit in der Freien und Hansestadt beizutragen. Die Ausstellung soll aufgrund der überregionalen Bedeutung Hamburgs auch den nationalen wie internationalen politischen Kontext der hiesigen Umbrüche in den Blick nehmen und zu Vergleichen anregen. In der Führung durch die Ausstellung wird auch die Frage gestellt, ob dieses Ziel erreicht wird.

Führung durch Wiebke Johannsen, Historikerin

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2019 (Landeszentrale für politische Bildung)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
16.02.19
Sa.
10:30 - 12:00 Uhr
1 Tag Wochenende 5 € Holstenwall 24
20355 Hamburg-Neustadt

Veranstaltungsort: Museum für Hamburgische Geschichte

Anbieteradresse
Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg - Forum für Analyse, Kritik und Utopie e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 - 28 00 37 05
hamburg.rosalux.de/
info@rls-hamburg.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de