Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Zur aktuellen Situation in Iran

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Podiumsdiskussion

Nach der Tötung des iranischen Elite-Generals Ghassem Soleimani, Kommandeur der Quds-Brigaden und mithin wichtigsten Strategen des militärischen Engagements des Iran im Nahen Osten, durch die USA, begann das Jahr 2020 krisenhaft. Mittlerweile scheint die akute Kriegsgefahr gebannt. Innenpolitische Entwicklungen in Iran ziehen daher den Fokus wieder verstärkt auf sich: Nachdem es seit November 2019 zu aufsehenerregenden Protesten gekommen war, die seitens der Regierung mit äußerster Härte beantwortet wurden, gingen die Menschen Mitte Januar erneut auf die Straße. Diesmal war der Abschuss eines Passagierflugzeugs mit 176 – zumeist iranischen – Reisenden Auslöser der Proteste. Die Wut richtet sich nun direkt gegen die Machthabenden, die offen als "Mörder" und Lügner" bezeichnet werden.
Auf der Veranstaltung fragen wir nach der innenpolitischen Situation in Iran: Wie viel Potential zu politischer Veränderung steckt in den Protesten? In wieweit haben sie sich nach den Ereignissen Anfang des Jahres verändert? Und was würde ein instabiler Iran für die gesamte Region geopolitisch bedeuten?
Ein weiterer Fokus liegt auf der europäischen und insbesondere deutschen Außenpolitik: Welche Mittel hat sie, um eine unkontrollierte Kettenreaktion zu verhindern? Und wie ist es um das für Europa weiterhin wichtige Atomabkommen bestellt?

Mit
Omid Nouripour - Sprecher für Außenpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Farhad Payar - Journalist und Redaktionsleiter, Online-Magazin Iran Journal

Dr. David Jalilvand - Politikwissenschaftler und Geschäftsführer, Orient Matters GmbH, Berlin

Moderation: Anja Hoffmann - Heinrich-Böll-Stiftung, Referentin Nordafrika und Iran

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: Präsenzunterricht

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
11.02.20
Di.
18:00 - 20:00 Uhr
1 Tag Abends
Präsenzunterricht
kostenlos Katharinenkirchhof 1
20457 Hamburg-Altstadt

Ort: Katharinenkirche

Anbieteradresse
Umdenken Politisches Bildungswerk Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
Kurze Straße 1
20355 Hamburg-Neustadt
Tel: 040 / 389 52 70
Fax: 040 / 380 93 62
Kontakt: Karin Heuer
www.umdenken-boell.de
info@umdenken-boell.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de