Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Frauen in der extremen Rechten: zwischen der Verteidigung von Frauenrechten und offenem Antifeminismus

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Vortrag und Diskussion

Die extreme Rechte setzt geschlechter- und familienpolitische Themen aktuell stärker auf die eigene Agenda – und wirbt damit aggressiv um alte und neue Unterstützer/innen. Extrem rechte Parteien verwenden gezielt frauen- und geschlechterpolitische Themen für die Ansprache junger Frauen und Männer: So behaupten Frauen aus der AfD und ihrem Umfeld, die wahren Frauenrechtlerinnen zu sein und distanzieren sich im selben Zuge von einem von ihnen als „Gender-Gaga“ verbrämten Feminismus. Andere wiederum geben sich fürsorglich und behaupten, in mütterlicher Sorge um das Wohl der Nation zu handeln, während sie eine aggressive Abschottungspolitik Deutschlands fordern. Insgesamt lässt sich festhalten: Das Bild der extremen Rechten ist weiblicher geworden. Dies eröffnet einen neuen Blick auf vielfältige Lebensentwürfe von Frauen in extrem rechten Szenen, deren Motive und politische Selbstverortungen.

Der Vortrag fragt deswegen nach den Akteurinnen im heute heterogenen Feld der extremen Rechten und diskutiert deren politische Positionen im Spannungsfeld zwischen der Forderung nach Frauenrechten und offenem Antifeminismus.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: Präsenzunterricht

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
27.02.20
Do.
19:00 - 21:00 Uhr
1 Tag Abends
Präsenzunterricht
kostenlos Nernstweg 32 - 34
22765 Hamburg-Ottensen

Ort: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Anbieteradresse
Umdenken Politisches Bildungswerk Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
Kurze Straße 1
20355 Hamburg-Neustadt
Tel: 040 / 389 52 70
Fax: 040 / 380 93 62
Kontakt: Karin Heuer
www.umdenken-boell.de
info@umdenken-boell.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de