Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Die Abwägung von Grundrechten in der Corona-Krise

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Online-Diskussion auf der Plattform Zoom

Als die Corona-Pandemie auch in Hamburg ausbrach, musste der Senat schnell Beschlüsse fassen. Eine grundlegende Frage dabei war immer: Wie wägt man Freiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit - beides Grundrechte in Artikel 2 GG - gegeneinander ab? Mit einigen Wochen Abstand blicken wir zurück und diskutieren mit einer Juristin und einem Politiker über den Umgang mit dieser schwierigen Phase und die realen Entscheidungen, die in Hamburg getroffen worden sind.

Eine so umfangreiche Krise wie die Corona-Pandemie ist zum Glück die Ausnahme und nicht die Regel in Deutschland. Doch rechtfertigt die Ausnahme auch außergewöhnliche Mittel? Die Verordnungen von Bund und Ländern bedeuten für alle Bürger/innen Verzicht und die Einschränkung unserer durch das Grundgesetz garantierten Freiheiten. Längst ist deshalb in Deutschland eine Debatte zwischen Politik, Rechtsprechung und den teilweise protestierenden Bürger/innen über das Verhältnis von Grundrechten und der Corona-Krise entbrannt.

Wir laden Sie herzlich ein, diese Diskussion mit einem Fokus auf Hamburg mit Experten/-innen aus Politik und Rechtswissenschaft zu führen: Wie steht es um die Wahrung der Grundrechte in Deutschland und in Hamburg? Unter welchen Bedingungen darf die demokratische Politik unsere Rechte einschränken und wo liegen dabei die Grenzen? Wie wägt der Gesetzgeber – also Parlamentarier/innen Grundrechte gegeneinander ab? Und welche Handlungsmöglichkeiten bieten sich den Bürger/innen – nicht zuletzt durch den Rechtsstaat?

Über diese und weitere Fragen sprechen wir mit

  • Dr. Mathias Petersen, MdHB, Vorsitzender des Corona-Sonderausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft und im Hauptberuf Arzt und mit
  • Dr. Pauline Weller, LLM, Juristin bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte GFF

Bitte melden Sie sich zu dieser Online-Diskussion unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse an - am einfachsten über diesen Link: https:/­/­www.­fes.­de/­veranstaltungen/­?Veranummer=248630.

Wir versenden am 25. Juni eine Bestätigungsmail mit den Zugangsdaten zum Zoom-Meeting sowie mit Hinweisen zum Datenschutz.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: E-Learning

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
25.06.20
Do.
18:00 - 19:15 Uhr
1 Tag Abends
E-Learning
kostenlos Online-Veranstaltung-Altstadt

Online auf der Plattform Zoom

Anbieteradresse
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Fax: 040 / 32 58 74 - 30
Kontakt: Dietmar Molthagen
www.julius-leber-forum.de
hamburg@fes.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de