Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Politik am Mittag: Afghanistan zwischen Covid-19 und der Hoffnung auf Frieden

Dieses Angebot ist abgelaufen.

In Afghanistan herrscht mit nur kurzen Unterbrechungen seit rund 40 Jahren Krieg. Allein 2019 wurden in diesem Krieg 10.000 Menschen getötet oder verwundet. Zuletzt im Februar dieses Jahres gab es jedoch wieder Hoffnung auf Frieden, als die USA mit den Taliban ein historisches Abkommen schlossen, das einen Weg aus der Gewaltspirale weisen soll. Dann aber brach die Corona-Pandemie aus und belastet das Land zusätzlich. Mittlerweile zählt Afghanistan offiziell über 22.000 Infizierte mit einer hohen vermuteten Dunkelziffer. „Das fragile Gesundheitssystem und eine nur bedingt handlungs- und zahlungsfähige Regierung haben dem Virus nicht viel entgegenzusetzen“, so Magdalena Kirchner von der FES Afghanistan.

Bringt die Pandemie die afghanischen Konfliktparteien an einen Tisch oder bedroht diese neue Krise den fragilen Friedensprozess? Wie sieht der Alltag in Afghanistan angesichts der Pandemie, aber auch mit Blick auf einen angespannten Arbeitsmarkt und der dauerhaft hohen Gefahr von Gewalt aus? Was bedeutet der geplante Truppenabzug der US-Streitkräfte für die deutsche Afghanistan-Politik sowie für die Stabilität in Afghanistan?

Über diese und weitere Fragen diskutieren wir mit:

  • Aydan Özoguz, MdB für den Wahlkreis Hamburg-Wandsbek, die sich als Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags besonders für eine Verbesserung der Situation in Afghanistan einsetzt sowie mit
  • Dr. Magdalena Kirchner, Leiterin des Afghanistan-Projekts der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kabul.

Wir versenden am 7. Juli eine Bestätigungsmail mit den Zugangsdaten zur Zoom-Konferenz sowie Hinweisen zum Datenschutz.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: E-Learning

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
08.07.20
Mi.
12:30 - 13:45 Uhr
1 Tag Nachmittags
E-Learning
kostenlos Online-Veranstaltung-Altstadt

Zoom-Meeting

Anbieteradresse
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Fax: 040 / 32 58 74 - 30
Kontakt: Dietmar Molthagen
www.julius-leber-forum.de
hamburg@fes.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de