Die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert die von
ihr geförderten Kurse und Projekte der anerkannten
und nicht anerkannten Bildungsträger

Erweitern | Anbieter anzeigen | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Gleichberechtigung am Arbeitsplatz - jetzt erst recht!

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die Corona-Pandemie hat Frauen auf dem Arbeitsmarkt doppelt belastet. Sie sind im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen häufiger von Arbeitszeitreduktion betroffen, können seltener das Kurzarbeitergeld aufstocken oder verlieren gar den Job, wie eine Studie der Böckler-Stiftung gezeigt hat. Gleichzeitig übernehmen Frauen den größeren Anteil der zusätzlich anfallenden Sorgearbeit für Kinder und andere Angehörige, was die Renaissance traditioneller Rollenbilder fördert.

Dabei sind die Probleme von Frauen am Arbeitsplatz keineswegs neu. Die Corona-Krise verschärft aber die bekannten Ungleichheiten: den Gender-Pay-Gap, da Frauen und Männern eben nicht der gleiche Lohn für die gleiche Arbeit bezahlt wird, die starke Segregation des Arbeitsmarktes in typische Männer- und Frauenbranchen, die hohe weibliche Teilzeitquote mit negativen Folgen für die Rente, vergleichsweise wenige weibliche Führungskräfte und das große Volumen unbezahlte Care-Arbeit, die nach wie vor hauptsächlich von Frauen geleistet wird.

Dringender denn je sind daher politische Maßnahmen für die Gleichberechtigung am Arbeitsplatz. Die Veranstaltung des DGB-Nord und der Friedrich-Ebert-Stiftung stellt aktuelle Vorschläge für mehr Gleichberechtigung zur Diskussion, ebenso wie Praxiserfahrungen aus Betrieben, Gewerkschaften und Initiativen in Schleswig-Holstein.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart: E-Learning

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
23.11.20
Mo.
18:30 Uhr
1 Tag E-Learning kostenlos Online-Veranstaltung-Altstadt

 

Anbieteradresse
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Fax: 040 / 32 58 74 - 30
Kontakt: Dietmar Molthagen
www.julius-leber-forum.de
hamburg@fes.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de